apfelbrot,rezept,juliaannaloves,allgäuer

Allgäuer Apfelbrot – Süß und Clean!

Das Allgäuer Apfelbrot eignet sich als süßer Snack gerade, wenn man sich gesund ernähren möchte. Gerade in der kommenden Weihnachtszeit ist ja schließlich Apfel und Zimt der Renner schlechthin! Deshalb möchte ich dir natürlich dieses wundervolle Rezept nicht vorenthalten!

Allgäuer Apfelbrot

Zutaten

MengeZutaten
750 gÄpfel
50 mlZitronensaft
250 gTrockenfrüchte nach Wahl
150 gNüsse nach Wahl
75 gXucker
1 ELKakaopulver
0,5 ELZimt
2 ELLebkuchengewürz
500 gMehl
1 Pck.Backpulver

Die Zubereitung vom Apfelbrot

  1. Das Trockenobst wird zu allererst ein bisschen zerkleinert. In grobe Stückchen oder auch kleiner, je nach Belieben. Das wird dann mit allen Zutaten außer Mehl und Backpulver vermischt. Anschließend muss es mindestens 8 Stunden durchziehen. Am besten über Nacht in den Kühlschrank oder nach draußen stellen!
  2. Das Backpulver wird am nächsten Tag dann mit dem Mehl vermischt und kommt nun auch zu der Masse dazu. Der Teig wird dann entweder von Hand zu Broten geformt oder kann auch in einer Backform gebacken werden.
  3. Zu guter Letzt wird das Apfelbrot in den Ofen gegeben. Bei Ober-/Unterhitze 180°C oder bei Heißluft 160°C für 90 Minuten.

Die Nährwerte

Menge Kalorien Kohlehydrate Eiweiß Fett
Eine Scheibe (ca. 80 g)170 kcal27 g4 g5 g
100 g210 kcal34 g5 g6 g

Man sieht also, es hat viele Kohlehydrate und ist vielleicht auch nicht das kalorienärmste Gericht, aber die Zutaten sind sehr ausgewählt und natürlich. Dementsprechend gilt es für mich dennoch als gesund! Außerdem ist es einfach super lecker und immer noch eine gelungene Alternative zu einer anderen Torte mit unendlich viel Buttercreme. Mitnehmen lässt es sich auch super!

apfelbrot,rezept, juliaannaloves,allgäuer

Das wars auch schon mit der Zubereitung. Das Apfelbrot ist also wirklich sehr leicht zu machen und man kann nicht argumentieren, dass die Zubereitung zu kompliziert wäre. Feedback zum Rezept würde mich sehr freuen!

 

 

JuliaAnna

Ich bin Julia Anna, die Bloggerin hier. Ich bin 19 Jahre alt und liebe den Fitnesslifestyle. Das möchte ich dir zeigen, wie das geht, ohne völlig abgemagert durch die Gegend zu hüpfen oder völlig wie Hulk auszusehen.

  • JuliaAnna

    Musst du einfach mal ausprobieren. Versuche dein Glück! Ich würde aber bei frischen Früchten versuchen, das Wasser irgendwie möglichst gut zu entfernen, sonst wird der Teig denke ich sehr fest.

  • engy

    Dankeschön für das Rezept! ...passt gut zu meinem Bananenbrot! Kann man auch Honig benutzen, statt Xucker? ...damit habe ich noch nie gearbeitet, geschweige denn benutzt ...und wie sieht es aus mit frischen Früchten? Getrocknete Früchte sind meist geschwefelt - was mich sehr stört.

  • Tabea

    Also aussehen tut das Ding ja traumhaft - und hätte ich Xucker oder sowas da, würde ich es vielleicht sogar nachmachen. Aber leider sind mir solche Dinge immer zu teuer. Kaufst du den Zitronensaft als Saft oder presst du den selbst? Liebe Grüße

  • Lexa

    Es klingt zumindest schonmal sehr lecker. Wobei ich vielleicht den Kakao weg lassen würde. Zwar liebe ich eigentlich alles schokoladige, aber in dem Fall mit Apfel zusammen reizt es mich irgendwie ohne mehr. Ich speicher mir das Rezept auf jeden Fall mal und vielleicht ergibt es sich ja in nächster Zeit. :) LG Lexa

Kommentar verfassen